Die Messehallen in Köln

Spoga Horse Herbst: Ein erster Ausblick

Covid-19, das Corona-Virus, hat die Welt fest im Griff und schränkt Produktion, Handel, Messen und Events weiter massiv ein. Die Vorbereitungen für die Spoga Horse Herbst laufen dennoch weiter und die Veranstalter wagen einen ersten Ausblick auf die Messe im September.

Das Team der Koelnmesse ist sich sicher: In der Zeit nach der Corona-Krise werden Messen mit zur Wiederbelebung von Unternehmen beitragen. Bereits jetzt melden die Veranstalter einen guten Anmeldestart zur Spoga Horse Herbst, die vom 6. bis 8. September 2020 stattfinden wird. Angemeldet haben sich bereits Aussteller wie Albert Kerbl, Amahorse, Animo, Bucas, Cavalleria Toscana, De Niro Boots, Ekkia, HKM, Horseware, Kingsland, KEP, Laguso, Montar, Passier, Prestige, Pikeur, Samshield, Schockemöhle Sports, Shires Equestrian, Spooks, Vestrum, Vale Brothers und Waldhausen.

Spoga Horse Award

Neben der Verkaufsförderung steht traditionellerweise auch der Spoga Horse Award auf dem Programm der Messe. equitrends International und das Team der Koelnmesse prämieren mit diesem Preis bereits seit 20 Jahren die besten Innovationen. Bewerben können sich Unternehmen in den Kategorien Innovation, Nachhaltigkeit & Corporate Social Responsibility (CSR) sowie Verkaufskonzepte. Die unabhängige Jury sieht sich alle eingereichten Produkte und Ideen im Vorfeld an und nominiert anschließend ihre Favoriten. Einmal nominiert, bekommen die Produkte und Konzepte einen eigenen Ausstellungsbereich auf der Messe. Dort und im Live-Pitch haben auch die Messebesucher die Möglichkeit, mehr über die Produkte und Ideen zu erfahren und können ebenfalls mit abstimmen. So wählen Fachjury und Fachpublikum ihre Favoriten, die am letzten Messetag den Spoga Horse Award erhalten. Der Einsendeschluss für Bewerbungen ist der 13. Juli 2020. Wir informieren Sie umgehend, sobald die ersten Bewerbungen eingereicht werden können – voraussichtlich ab Ende April.

Frühzeitige Planungssicherheit

Obwohl die Planungen derzeit weiterlaufen, beobachtet die Koelnmesse die Lage permanent und schätzt sie ein, um möglichst allen Beteiligten Planungssicherheit zu geben. Sollte die Messe verschoben oder abgesagt werden, versichern die Veranstalter, das Geld für alle Besucher-Tickets zurückzuerstatten. Aussteller, die an einem potenziellen Ausweichtermin nicht teilnehmen wollen oder können, erhalten die bereits getätigten Zahlungen ebenfalls zurück. Vorerst bleiben die Veranstalter zuversichtlich und versprechen, Aussteller und Besucher frühzeitig zu informieren, falls eine Absage oder ein Ersatztermin nötig werden.

www.spogahorse.de